Peter Witting

Hambührens parteiloser Bürgermeisterkandidat Witting unterstützt das DRK OV Oldau-Ovelgönne-Hambühren mit einer Spende

Als aktiver Blutspender erfuhr Witting bei seiner letzten Blutspende im Dezember 2018 von der notwendigen Dachsanierung des Vereinshauses des DRK in Hambühren. Im Zuge seiner Kandidatur besuchte Witting u. a. auch den Vorstand des DRK in Hambühren und bekam reichlich Informationen über die Arbeiten/Aufgaben des DRK und auch um die finanzielle Situation, die im Zusammenhang mit den notwendigen Renovierungsarbeiten steht. Witting war und ist tief beeindruckt von den Leistungen der Ehrenamtlichen im DRK und entschied spontan seine Mitgliedschaft im DRK, um mit seinem Beitrag den OV Oldau-Ovelgönne-Hambühren zu unterstützen. So konnte Witting bereits an der anstehenden Mitgliederversammlung am Montag, 25. März 2019 in der Gaststätte Heideblüte in Hambühren als neues Mitglied teilnehmen und hatte für die Mitglieder noch eine Überraschung parat.

Nachdem der Vorsitzende des OV Lothar Pietzel die Mitgliederversammlung eröffnet hatte, bekamen unter Punkt 6 der Tagesordnung die Gäste die Gelegenheit, ihre Grußworte zu überbringen. Peter Witting hatte ebenfalls um das Wort gebeten und berichtete den Mitgliedern von seiner neuen Mitgliedschaft im DRK. Seine neue Mitgliedschaft wurde mit Spende DRKeinem kräftigen Applaus bedacht und er berichtete weiter von seinen Gesprächen mit dem Vorstand. Er erklärte den Anwesenden seine Bewegründe, weshalb ihm die Unterstützung der ortsansässigen Vereine sehr wichtig sei und beschränkt sich bei seiner Bürgermeisterkandidatur auf die notwendigste Werbung und verzichtet auf die großen und kostenintensiven Plakate (sogenannte Wesselmann Plakate) zugunsten einer Spende an das DRK.

Witting überreichte dem Vorstand des OV Oldau-Ovelgönne-Hambühren einen Scheck in Höhe von 250,00 € als seinen ersten Beitrag zur Dachsanierung. Der Vorstand und die Versammlung applaudierte nochmals kräftig und freute sich sehr über diese unerwartete Spende.

Erschienen in Celler-presse.de am 2. April 2019